Zusammenhang zwischen Psoriasis und Stress

Wie eine positive Einstellung Ihre Psoriasis beeinflussen kann

Viele Leute glauben, dass Stress in Zusammenhang mit ihrer Psoriasis steht. Nachweise zeigen auch, dass Stress ein möglicher Faktor ist, der zum ersten Aufflammen der Erkrankung oder Verschlimmerung einer bestehenden Psoriasis führen kann.

Nach dieser Feststellung sind die spezifischen Auswirkungen von Stress auf jeden einzelnen schwer zu beurteilen – dies ist sehr individuell, und verschiedene Stufen und Ursachen von Stress können Patienten unterschiedlich beeinflussen.

Scheuen Sie sich nicht, mit Ihrem Arzt über Stress oder irgendwelche Ängste zu sprechen


Abgesehen von den Alltagsstrapazen eines Lebens mit Psoriasis können Belastungen, die eventuell eine Rolle bei Psoriasis spielen, von einer persönlichen Krise und einem ernsten psychischen Trauma bis hin zu denen reichen, die durch die Arbeit oder den Schulbeginn nach den Ferien verursacht werden.

Was Sie tun können

Wenn Sie glauben, dass Stress ein Faktor bei Ihrer Psoriasis ist, sollten Sie mit Ihrem Arzt sprechen, aber Sie können auch selbst etwas tun, um mit beunruhigenden Situationen umzugehen und die Kontrolle zu behalten. Alles, was Ihnen hilft, sich zu entspannen, könnte auch helfen, das Stressniveau zu senken. Regelmässige körperliche Betätigung, guter Schlaf und Aktivitäten wie etwa Yoga und Tai-Chi können Ihnen helfen, sich zu entspannen.

Scheuen Sie sich nicht, mit Ihrem Arzt über Stress oder irgendwelche Ängste zu sprechen. Er kann Ihnen mit Techniken zur Stressbewältigung helfen und Aktivitäten vorschlagen, die Sie ausprobieren können, um das Stressniveau unter Kontrolle zu halten, oder Sie an einen entsprechenden Facharzt überweisen.

Möchten Sie mehr darüber erfahren?